Über uns

Hallo, unsere große Familie besteht aus Claudia und Heiko (das sind wir) und unseren vielen tierischen Mitbewohnern.

Wir haben auch noch vier erwachsene Kinder, die alle schon ihre eigenen Wege gehen…

Wir leben im wunderschönen Bayern, am Rande des Naturparks Altmühltal, ca. 25 km von Ingolstadt entfernt. Unser Wohlfühlparadies liegt inmitten von Feldern und viel Natur.

Weiter Info über mich weiter unten. 

Claudia und Heiko

Unsere Hunde

... und die anderen Mitbewohner ...

Jetzt zu mir,

mein Name ist Claudia, ich bin Jahrgang 1971.
Hunde spielten schon immer eine sehr große Rolle in meinem Leben. Seit ich denken kann haben mich Hunde immer fasziniert, hatte aber nicht die Möglichkeit einen eigenen als Kind zu halten. Also hat der Adelterrier meiner Tante und Onkel herhalten müssen, nicht immer zu seiner Freude, glaube ich 🙂

Meinen ersten eigenen Hund hatte ich dann mit 18 Jahren, es war ein Traum von einem Bobtailrüden namens Benny. Er begleitete mich immer und überall hin, wir waren unzertrennlich. Leider musste ich ihn dann im Alter von drei Jahren einschläfern lassen, er hatte Blutkrebs.

Dann kam Bobtailrüde Lucky, ein Jahr später dann der Yorkiemix Balou und zwei weitere Jahre später meine Bobtailhündin Kerry. Mit Ihr und Lucky hatte ich zwei tolle Würfe.
Jahre später kam noch ein weiterer großer weiß-schwarzer Traum in in unsere Familie. Sein Name war Woodoo, er war ein Neufundländer. Einige Zeit später gesellte sich dann noch ein weiß-schwarzes Neufundländer Mädchen namens Fly dazu.
Nach dem die beiden Bobtails und der Yorkie gestorben waren wünschte sich meine Kleine Tochter einen Mops, also zog Mopsmädchen Paula bei uns ein und da ein Mops kein Mops ist, kam ein Jahr später das schwarze Teufelsmopsmädchen Pandra zu uns. Jetzt war unser Rudel aber komplett…

… dachte ich …

Die Leidenschaft und Liebe zu Hunden führte mich auf den Weg in den Tierschutz. Ich wollte denen, welchen es nicht so gut ging wie Unseren aktiv helfen. Also wurde ich Pflegestelle für ausrangierte, nicht mehr gebrauchte, weggeworfene und ausgebeutete Zuchthündinnen und Deckrüden. Vorwiegend Plattnasen aus den osteuropäischen Ländern, die unter nicht vorstellbaren Bedingungen Leben mussten. Ca.40-50 Hunde hatten bei uns in 7 Jahren ein vorübergehendes Zuhause gefunden und wurden gesund gepflegt.

Da kommen wir jetzt auch zu meiner Liebe zum Pudel.
Zu meinen Pfleglingen gehörten nämlich auch Pudel in allen Größen. Besonders angetan war ich von einem braunen 9 Monate alten 11 kg schweren, bis auf die Knochen abgemagerten und total verfilzten Großpudelrüden. 

Er hatte so viel schreckliches in seinem kurzem Leben erlebt und doch hat er sich in dem halben Jahr, in dem er bei uns in Pflege war, zu einem lieben, anhänglichen, verschmusten und stolzen 25 kg schweren und so dankbaren Begleiter entwickelt. 

Da war mir klar das ich mir irgendwann den Traum von einem eigenen Pudel erfüllen werde.

Arthur
Arthur kurz nach Ankunft
Arthur
Arthur aufgepäppelt

So kam dann vor knapp zwei Jahren Großpudeldame Toffy in unser Leben, mit der ich jetzt neu gestartet habe und Großpudel in den Neufarben züchte. 

Da im VDH die Neufarben teilweise nicht anerkannt sind züchte ich im Verband EKU (Europäische Kynologische Union) mit Sitz in Ingolstadt.

nach oben
Cookie Consent mit Real Cookie Banner